Was ist Ozonisierung?

Die Ozonisierung ist eine der Desinfektionsmethoden, die ohne Einsatz von Chemikalien auskommt. Der biozide Wirkstoff ist hier Ozon, das starke oxidierende Eigenschaften hat. Die Ozonisierung ist für alle Anwendungen geeignet, bei denen Sterilität und mikrobiologische Reinheit erforderlich sind. Die Ozonisierung beseitigt unangenehme Gerüche, Viren und Bakterien. Durch Oxidation der Zellwände von Mikroorganismen reagiert Ozon mit Pilzen, Bakterien und Viren und neutralisiert sie. Bei der Desinfektion mit Ozon ist seine Konzentration von 1 g pro 10 m3 erforderlich.

Ozon – was ist das und welche Eigenschaften hat es?

Ozon ist nichts anderes als eine besondere Art von Sauerstoff. Dieses Gas kommt in der Natur in der Erdatmosphäre vor, wo es eine natürliche Barriere bildet, die uns vor UV-Strahlung schützt. Es hat einen unverwechselbaren Geruch, der in der Luft kurz nach einem Gewitter am leichtesten zu erkennen ist. Es wirkt keimtötend – etwa 3.000 Mal schneller und 50 Mal wirksamer als Chlor. In der Atmosphäre verbindet es sich mit Schadstoffen und lässt sie oxidieren. Die desinfizierenden Eigenschaften von Ozon machen es in vielen Prozessen nützlich, z.B. bei

  • der Desinfektion von Trinkwasser,
  • der Dekontamination der Pilze,
  • der Desinfektion von Flächen und Räumen,
  • der Beseitigung von unangenehmen Gerüchen,
  • der Beseitigung von Schimmel und Feuchtigkeit in Räumen.

Wo wird Ozon eingesetzt?

Die Ozonisierung ist eine Methode, die unter einer Vielzahl von Bedingungen gut funktioniert. Am häufigsten wird Ozon in Krankenhäusern (für die Desinfektion) und in Einrichtungen wie Sprech-und Behandlungszimmern, Schönheitsstudios, Schwimmbädern, SPA- und Wellness-Studios eingesetzt. Es wird auch erfolgreich in Wohngebäuden eingesetzt, insbesondere dort, wo sich Allergiker aufhalten. Eine ebenso beliebte Dienstleistung ist Auto-Ozonisierung. Sie beseitigt unangenehme Gerüche und reinigt die Klimaanlage gründlich.

Call Now Button
×

FORTADOR TEAM

× How can I help you?